21. Mai 2019 | Hamburg

10.00 – 17.00 Uhr

 

Frühbucherpreis: 795,- € (pro Person und zzgl. MwSt.) gültig bis zum 9. April 2019

 

Gebühr: 865,- € (pro Person und zzgl. MwSt.)

 

 

 

 

 

Alternative: Kosmetika?

21. Mai 2019 | 10:00 - 17:00 Uhr

Hamburg

 THEMENSCHWERPUNKTE

 

  • Was ist für mein Unternehmen die richtige Produktkategorie? Kann ein Kosmetikum eine Alternative sein?
  • Abgrenzung zu Arzneimitteln, Lebensmitteln und Medizinprodukten; aktuelle Gerichtsentscheidungen zu Borderline-Fragestellungen
  • Grundlagen der EU-Kosmetik-Verordnung (EG) Nr.1223/2009
  • Sicherheitsanforderungen an Kosmetika – Inhaltsstoffe, Sicherheitsbericht, Wirksamkeitsprüfung, Spezial Nano
  • Anforderungen beim Inverkehrbringen – Kennzeichnung, Produktinformations-datei, CPNP-Notifizierung
  • Werbung für Kosmetika – EU-Claims-Verordnung (EU) Nr. 655/2013, Verbot der Irreführung und der krankheitsbezogenen Werbung
  • Berichte aus der Praxis

 

SEMINARZIEL

 

Im Rahmen der Gesundheitsversorgung bzw. -vorsorge gibt es zahlreiche Produktkategorien. Hier sind Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke, Medizinprodukte und Kosmetika zu nennen. Eine Vielzahl an Unternehmen im OTC-Bereich versuchen, ehemalige stoffliche Medizinprodukte als Kosmetikum neu zu positionieren. Diese können für Hersteller im Selbstzahlermarkt eine Alternative sein.

 

In diesem kompakten Tagesseminar sollen die Unterschiede der einzelnen Produktkategorien und Abgrenzungsfragestellungen diskutiert werden. Im Weiteren werden die Grundlagen der EU-Kosmetik-Verordnung (EG) Nr. 1223/2009, die Sicherheitsanforderungen und die Anforderungen beim Inverkehrbringen dargestellt. Abschließend sind im Rahmen des Themenkomplexes „Werbung für Kosmetika“ die EU-Claims-Verordnung (EU) Nr. 655/2013, das Verbot der Irreführung sowie das Verbot der krankheitsbezogenen Werbung relevant.  

 

Mit zahlreichen Praxisbeispielen wird die Kategorie der Kosmetika von führenden Experten auf diesem Feld vorgestellt.

 

TEILNEHMERKREIS

 

Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte in der pharmazeutischen Industrie, insbesondere an Mitarbeiter/-innen aus den Bereichen: Business Developement | Recht | Marketing und Produktmanagement |  Forschung und Entwicklung |  Medizinisch-wissenschaftliche Abteilung |  Medizinisch-wissenschaftliche Abteilung in kosmetischen und pharmazeutischen Unternehmen.

 

FRÜHBUCHERPREIS

 

Bei Anmeldungen, die bis zum 9. April 2019 eingehen, beträgt die Gebühr 795,- € (pro Person und zzgl. MwSt.).

 

GEBÜHR

 

865,- € einschließlich Tagungsunterlagen, Mittagessen und Snacks/Getränken in den Kaffeepausen, zahlbar nach Rechnungserhalt (pro Person und zzgl. MwSt.).

  

Bemerkung:

Behördenvertreter erhalten bei Colloquium Pharmaceuticum ein Angebot für eine rabattierte Teilnahmegebühr (begrenztes Kontingent). Bitte sprechen Sie uns darauf an und informieren Sie interessierte Kollegen/innen.

 

 

REFERENTEN

 

Anja Klauke

Geschäftsfeldleiterin Selbstmedikation | OTC

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

 

Anja Klauke ist seit 2009 Leiterin des Geschäftsfeldes OTC / Selbstmedikation beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

 

Sie studierte Betriebswirtschaftslehre und Rechtswissenschaften an den Universitäten Regensburg und Lüneburg.

Im Anschluss an das Studium war sie einige Jahre als Produktmanagerin in der pharmazeutischen Industrie und anschließend in verschiedenen Lebensmittelunternehmen tätig. Sie betreute hier zahlreiche Einzelmarken sowie Dachmarken aus dem Segment OTC, Kosmetika und Fast Moving Consumer Goods.

 

Ihre Schwerpunkte liegen heute bei den Produktkategorien: rezeptfreie Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel und ergänzend bilanzierte Diäten.

 

 

Dr. Bettina Mach

Sicherheitsbewerterin für kosmetische Mittel und DGK-Kosmetikexpertin

DR. MACH Chemical Compliance & Competence

 

Frau Dr. rer. nat. Bettina Mach ist Dipl.-Chemikerin, DGK-Kosmetikexpertin und öffentlich bestellte und vereidigte Sicherheitsbewerterin für kosmetische Mittel. Seit Januar 2012 ist sie im Rahmen Ihres eigenen Beratungsunternehmens „DR. MACH Chemical Compliance & Competence“ als Beraterin tätig.

 

Sie hat an der RWTH Aachen Chemie studiert und im Rahmen Ihrer Berufstätigkeit zahlreiche Fortbildungen in Toxikologie absolviert. Frau Dr. Mach war als Abteilungsleiterin für Toxikologie bei der Hans Schwarzkopf GmbH, als Leiterin der Produktsicherheit bei der Bruno Bock Chemische Fabrik GmbH & Co KG und als Director Global Product Compliance bei der Symrise AG tätig.

 

 

RA Christian Karle

Rechtsanwalt

KOZIANKA & WEIDNER

 

Rechtsanwalt Christian Karle ist Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und seit 8 Jahren in der Kanzlei Kozianka & Weidner in Hamburg tätig. Von Beginn seiner anwaltlichen Tätigkeit spezialisierte er sich auf den Gesundheitsbereich und berät zu wettbewerbsrechtlichen und regulatorischen Fragen im Pharma-, Medizinprodukte- und Lebensmittelrecht.

 

Im Referendariat arbeitete er in der Rechtsabteilung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sowie im Brüsseler Büro des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e.V (BPI). Einen Einblick in die Abläufe eines pharmazeutischen Unternehmens und FMCG-Herstellers erhielt er während eines mehrmonatigen Secondments in der Rechtsabteilung der GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG.

 

Christian Karle ist auch in Industrieverbänden beratend tätig und Mitglied im Ausschuss "Stoffliche Medizinprodukte" des BPI, Mitglied im Ausschuss "Stoffliche Medizinprodukte" des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) sowie Mitglied im Ausschuss „Digitale Zukunft“ des BPI. Seit 2018 ist Herr Karle externer Datenschutzbeauftragter für ein mittelständisches pharmazeutisches Unternehmen.

 

programm

 

ab 09.30 Uhr Empfang und Registrierung

 

10.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer - Einleitung in die Thematik und Vorstellungsrunde

(Anja Klauke)

 

10.30 Uhr Produktabgrenzung kosmetisches Mittel

 

  • Arzneimittel
  • Lebensmittel
  • Medizinprodukte
  • Aktuelle Entscheidungen zu Borderline-Fragestellungen

 (Christian Karle)

 

11.00 Uhr Grundlagen der EU-Kosmetik-Verordnung (EG) Nr. 1223/2009

 

  • EU-Kosmetik-Verordnung (EG) Nr. 1223/2009
  • Kosmetik-Verordnung – nationale Regelungen

(Christian Karle)

 

12.00 Uhr Mittagspause

 

13.00 Uhr Sicherheitsanforderungen an Kosmetika

 

  • Sicherheitsbewertung und Sicherheitsbericht
  • Wer ist verantwortlich?
  • Vorschriften
  • Welche Daten sind erforderlich?
  • Inhaltsstoffe – Worauf ist zu achten?
  • Fragen/Diskussion zum Abschnitt

 (Dr. Bettina Mach)

 

14.15 Uhr Kaffeepause

 

14.45 Uhr Anforderungen beim Inverkehrbringen

 

  • Kennzeichnung
  • Produktinformationsdatei
  • CPNP-Notifizierung
  • Fragen/Diskussion zum Abschnitt

(Dr. Bettina Mach)

 

 

15.45 Uhr Kaffeepause

 

16:00 Uhr Werbung für Kosmetika

 

  • EU-Claims-Verordnung (EU) Nr. 655/2013
  • Verbot der Irreführung – insbesondere Aussagen zur Wirksamkeit
  • Verbot der krankheitsbezogenen Werbung
  • Zukünftige Entwicklung

 (Christian Karle)

 

16.45 Uhr Abschlussdiskussion

(Anja Klauke)

 

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Ihre persönlichen Daten:

Anrede *
Preiskategorie *
 

Rechnungsadresse:

Anrede

Wie wurden Sie auf diese Collpharm Veranstaltung aufmerksam?

  •  
  • * Pflichtangaben

    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus
  • weiterweiter

Zusammenfassung

Ihre Daten

Name:

Ihre Antworten

Wie wurden Sie auf diese Collpharm Veranstaltung aufmerksam?

Als menschlicher Nutzer geben Sie bitte KEINE E-Mail hier ein - dieses Feld dient dem Spam-Schutz.

 

Die Vorbereitung und Organisation von Seminaren sind arbeits- und kostenintensiv. Bei einer Absage von Seiten des Kunden fallen Bearbeitungsgebühren in folgender Höhe an:

 

Bis vier Wochen vor Seminarbeginn werden 55,- € (zzgl. MwSt.) berechnet. Spätere Absagen werden mit der vollen Seminargebühr (zzgl. MwSt.) berechnet, wenn nicht ein Ersatzteilnehmer benannt wird.

 

Im Falle einer Stornierung durch den Veranstalter werden bereits gezahlte Gebühren in voller Höhe zurückerstattet.

  • zurückzurück
  • * Pflichtangaben

    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus

Wichtiger Hinweis:

Der Gesamtpreis beträgt   inkl. % MwSt. in Höhe von  .

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.