Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

3. und 4. November 2020

10.00 – 17.00 Uhr | Berlin

 

Frühbucherpreis: 1.390,- € (pro Person und zzgl. MwSt.)

Normalpreis: 1.495,- € (pro Person und zzgl. MwSt.)

 

 

Die neue EU-Verordnung für Tierarzneimittel I-II

Alles was Sie 14 Monate vor Anwendung wissen müssen

ATF-Anerkennung wird beantragt.

Berlin

 

THEMENSCHWERPUNKTE

 

  • Überblick über den Inhalt der neuen EU-Verordnung zu veterinärmedizinischen Arzneimitteln
  • Vergleich mit der aktuellen Gesetzgebung – Was ist neu? Was ist anders?
  • Zulassungsverfahren, Änderungsanzeigen, Pharmakovigilanz
  • Homöopathika
  • Datenbanken, Internetverkauf, besondere Regeln für Antibiotika
  • Inspektionen, Kontrollen, Sanktionen
  • Herstellung und Vertrieb

 

SEMINARZIEL

 

Am 7. Januar 2019  ist die Tierarzneimittel- Verordnung 2019/6/EC  durch Veröffentlichung im Europäischen Amtsblatt in Kraft getreten und wird nach einer Übergangszeit von drei Jahren, also ab dem 28. Januar 2022  in allen Mitgliedstaaten zur Anwendung kommen.

 

Die Verordnung umfasst viele Bestimmungen zur Zulassung, zu Änderungsanzeigen zur Pharmakovigilanz, aber auch zu Abgabe und Anwendung, Verschreibungspflicht, Inspektionen, Herstellung und Vertrieb  sowie zu Restriktionen und Sanktionen.

 

Es finden sich viele neue Begriffe und Definitionen, insbesondere gibt es auch separate Abschnitte zu Antibiotika und Homöopathika, dem Internethandel und dem Off Label Use.

Ein weiterer  wichtiger Bestandteil des neuen Systems zur Tierarzneimittelzulassung und Überwachung sind drei neu zu errichtende EU Datenbanken bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA). An den Spezifikationen und Details der Datenbanken wird jetzt in der Übergangszeit gearbeitet, ebenso wie an 26 delegierten und implementierten Rechtsakten, die in vielen anderen Bereichen der Verordnung die Details regeln sollen.

 

Dieses Seminar gibt Ihnen einen detaillierten Überblick über alle wichtigen Neuerungen und deren Konsequenzen, unter Einbeziehung der Entwürfe von weiterführenden Rechtsakten.

Auf jeden Fall gibt es neue Herausforderungen für Hersteller, Zulassungsinhaber, Grosshändler, aber auch für die Behörden und die praktischen Tierärzte.

Das Seminar hilft Ihnen sich darauf einzustellen und gut vorzubereiten!

 

Die Seminartage I und II sind jeweils thematisch abschließend gestaltet und können einzeln gebucht werden. Eine vollständige Teilnahme wird empfohlen.

 

TEILNEHMERKREIS

 

Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte der veterinärpharmazeutischen Industrie insbesondere aus den Bereichen Klinische Forschung und Entwicklung | Regulatory Affairs | Pharmakovigilanz | Zulassung.

Ebenso ansprechen möchten wir Mitarbeiter von Consulting- Firmen, Behörden oder Anwaltskanzleien mit der Spezialisierung Arzneimittelrecht.

 

Teilnehmer aus anderen Unternehmensbereichen sind herzlich willkommen.

 

FRÜHBUCHERPREIS

 

Bei Anmeldungen, die bis zum 22. September 2020 eingehen, reduziert sich die Gebühr auf 795,- € pro Seminartag und auf 1.390,- € für zwei Seminartage (pro Person und zzgl. MwSt.).

 

GEBÜHR

 

865,- € pro Seminartag einschließlich Tagungsunterlagen, Mittagessen und Snacks / Getränken in den Kaffeepausen, zahlbar nach Rechnungserhalt (pro Person und zzgl. MwSt.).

  

Die gesamte Seminarreihe (Seminartag I und II) wird Ihnen mit 1.495,- € (pro Person und zzgl. MwSt.) in Rechnung gestellt.

 

Bemerkung:

Behördenvertreter erhalten bei Colloquium Pharmaceuticum ein Angebot für eine rabattierte Teilnahmegebühr (begrenztes Kontingent). Bitte sprechen Sie uns darauf an und informieren Sie interessierte Kollegen/innen.

  

 

Diese Webseite nutzt keine permanenten Cookies, sondern nur Session-Cookies, die Ihr Browser automatisch nach Verlassen der Seite löscht.